Anfahrt Aqwa.ch 24H Service
 
8. Mai 2018

DIY-Wellness: Badesalz selbst gemacht

Wie man das angenehme noch entspannender machen kann? Baden mit einem selbstgemachten Badesalz! Düfte und Mineralien verwöhnen die Sinne und tun der Gesundheit gut. Ein Badesalz selber machen ist mit den richtigen Zutaten auch gar nicht schwer. Probieren Sie es mit unserem Rezept doch gleich mal aus.

Grundrezept: Badesalz mit Rosenblütenblättern

Zutaten:

Blütenblätter von 4 getrockneten Rosen

Ein paar Tropfen Rosenöl oder Rosenwasser

1/2 Tasse Bittersalz*

1/2 Tasse Meersalz

1/3 Tasse Natron

(ggf. 2/3 Tasse Milchpulver*)

1 Einweckglas mit Deckel

 

Entfernen Sie die Rosenblätter von der Blüte. Wenn Sie möchten, können Sie diese mit Rosenwasser bespritzen und somit das Aroma verstärken. Legen Sie diese beiseite zum Trocknen. Nun mischen Sie die Salze, das Backsoda bzw. Natron und das Milchpulver. Wenn die Blätter trocken sind, können sie damit beginnen, die Zutaten in Schichten ins Glas zu füllen. Beginnen Sie mit dem Pulvermix, fügen Sie dann einige Blütenblätter hinzu, anschliessend wieder Pulver und so weiter. Verschliessen Sie das Glas und schon sind Sie fertig. Mit einer schönen Verzierung oder einem eigenen Etikett haben Sie das perfekte, selbstgemachte Geschenk.

Um den Geruchssinn noch mehr zu verwöhnen, können nach Wunsch Kräuter, Blüten, Essenzen oder Öle zum Badesalz hinzugefügt werden. z.B. frische Minze und Pfefferminzöl, Lavendel, Zitronenschale, Rosmarin. Mit ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe gibt’s noch einen individuellen, farbigen Touch.

Mögliche Rezepterweiterung mit Vanille-Duftöl

Geben Sie zum Salz und den übrigen Zutaten anstatt Rosenessenz 2-4 Tropfen Vanille-Duftöl und mixen alle Zutaten inkl. Blütenblätter in einem Mixer. So entfaltet sich das Öl, und die Rosenblätter werden zerkleinert. Geben Sie es alles in ein hübsches Glas oder einen Behälter. Der Duft wird Sie verzaubern.

 

* Bittersalz hat eine entgiftende Wirkung auf den Körper und eine beruhigende auf schmerzende Muskeln. Milchpulver, Öle und auch Natron sorgen für eine weiche Haut.